Wo Gold lagern? – die große Frage für Anleger

Gold zählt zu den wichtigsten Anlageformen für Investoren. Neben Schmuck sind insbesondere Goldmünzen oder Goldbarren beliebt. Doch wo Gold lagern? Empfiehlt sich die Gold-Aufbewahrung zu Hause? Welche Vorteile bieten Bankschließfächer? Sammel- oder Einzelverwahrung in bankenunabhängigen Depots können zur Lagerung von physischem Gold eine echte Alternative darstellen. Versicherungen ermöglichen zudem, dass das Gold sicher aufbewahrt ist.

Das gelbe Edelmetall ist beliebtes Anlageprodukt und lässt sich auf vielfältige Weise unterbringen. Jede Lagerform hat Vor- und Nachteile.

Gold gilt gemeinhin als das Krisenmetall mit wertstabilen Eigenschaften. Während der Finanz- und Wirtschaftskrisen der letzten Jahrzehnte hat es sich als sicheres Investment bewährt. Private wie institutionelle Kapitalanleger sind gleichermaßen überzeugt, das reales Gold insbesondere auf längere Sicht betrachtet, zum Vermögenserhalt beiträgt. Doch spätestens, wenn die Menge einen signifikanten Wert erreicht hat, stellt sich für Anleger die große Frage: wo physisches Gold lagern? Möglichkeiten zur sicheren Unterbringung gibt es viele, angefangen von Erdverstecken, über Heimsafes bis zu Bankschließfächern.

Geldanlage in echtem Gold als Goldbarren und Goldmünzen

Wer sein Edelmetall jedoch bankenunabhängig und versichert lagern möchte, eröffnet lieber ein Depot bei einem privaten Anbieter. Hier stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen, die wir in unserem Beitrag aufzeigen möchten. Außerdem erfahren Sie, welche Goldanlageformen es gibt, warum es sinnvoll sein kann, in Gold zu investieren und worauf Einsteiger achten sollten.

Welche Goldprodukte bieten sich als Anlagegut an?

Zwar gibt es auch Investoren, die ihr verfügbares Anlagevolumen in Schmuckstücke aus Gold anlegen, doch die überwiegende Zahl investiert eher in Goldmünzen oder Goldbarren – seltener in Goldgranulat. Das hat den Grund, dass sich diese beiden Anlageformen später wieder einfacher veräußern lassen – insbesondere, wenn es sich um beliebte Produkte mit hoher Nachfrage handelt. Ob nun Münzen oder Barren gekauft werden, ist nicht selten eine Frage der eigenen Anschauung, denn beide Goldformen bieten Vor- und Nachteile.

Ein 250 g Goldbarren auf einem Zertifikat des Herstellers liegend

Beliebte Anlageprodukte: Goldmünzen und Goldbarren

Bild von verschlossenen Schliessfächern

Gartenversteck, Heimsafe oder Bankschließfach?

Nahaufnahme von zwei 100g Goldbarren aus der Schweiz

Die komfortable Lagerung bei Swiss Gold Safe und OrSuisse

Bild der Vorder und Rückseite eines Krugerrand

Warum in Gold investieren?

Dutzende 1 kg Goldbarren nebeneinander

Gold bankenunabhängig lagern